Fensdorfer säuberten die Umwelt

Weit über 20 kleine und großen Müllsammler machte sich am vergangenen Samstag äußerst motiviert an die Arbeit, um den von anderen Mitmenschen achtlos weggeworfenen „Wohlstandsmüll“ von den Straßenrändern, Wäldern und Fluren der Ortsgemeinde einzusammeln. Wie in jedem Jahr waren wieder mehrere Traktoren mit Anhängern im Einsatz. Somit konnte ein durch die Kreisverwaltung Altenkirchen bereit gestellter Container gut gefüllt werden. Kopfschütteln, besonders bei den Kindern, weckte so mancher am Wegesrand entsorgter Artikel, so z.B. ein Gotteslob.

Ortsbürgermeisterin de Nichilo bedankte sich bei allen großen und kleinen Müllsammlern für die tatkräftige Unterstützung, insbesondere für das Bereitstellen der Traktoren und Fahrzeuge mit Anhängern. Ganz besonders toll war die große Anzahl der teilnehmenden Kinder. Diese sammelten im Anschluss noch Holz für das Osterfeuer, welches am Gründonnerstag ab 18.00 Uhr abgebrannt wird.

Zur Belohnung gab es einen deftigen Mittagsimbiss im Bürger­haus, der wie in jedem Jahr durch eine Spende der Jagdgenossenschaft Selbach-Fensdorf und des Jagdpächters Ton Benard finanziert werden konnte. Außerdem beteiligte sich auch die Hachenburger Brauerei an der Aktion Saubere Umwelt 2019 mit einem Getränkegutschein. Den Spendern hierfür ein herzliches Dankeschön der Ortsgemeinde Fensdorf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.